Auch das noch: Schienenersatzverkehr zwischen Kirn und Bad Sobernheim wegen Bahnsteigarbeiten in Hochstetten!

Trübe Aussichten für Bahnreisende ab Hochstetten sowie auf der gesamten Nahestrecke! Aufgrund von Bahnsteigarbeiten in Hochstetten (Nahe) wird die Strecke zwischen Kirn und Bad Sobernheim im Zeitraum vom 7. bis 26. August komplett für den Zugverkehr gesperrt. Will heißen, zwischen Kirn und Bad Sobernheim wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen für den ausfallenden Streckenabschnitt eingerichtet. Na Bravo, raus aus den Zügen und hinein in die Busse. Diese Varianten lieben die Pendler heiß und innig. Die Bustortouren sind allerdings unausweichlich, um die veralteten Bahnsteige in Hochstetten auf Vordermann bringen zu können. Überdies kann es zu Änderungen der Fahrzeiten kommen. Weitere schlechte Botschaft von der DB Netz AG: Der Halt in Hochstetten fällt nach der Vollsperrung mit Schienenersatzverkehr auch weiterhin vom 26. August bis 29. September aus. Nochmals vier Wochen draufgepackt. In diesem Zeitraum rollen zwar die Züge wieder, aber der Halt ist außen vor. Bleibt zu hoffen, dass die Bahn ihre genannten Zeiträume wird einhalten können und sich keine weiteren Verzögerungen einschleichen werden. Nach Jahren des Wartens, schafft die Bahn in Hochstetten tatsächlich Fakten. Wird aber auch Zeit. Doppelt blöd, dass die Bauzeit gerade in die 9-Euro-Ticketphase fällt.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.