Solche Realsatiren schreibt nur das Leben: „Ein Freund, ein guter Freund…!“

Freunde fürs Leben. Eine Weihnachtsgeschichte, die berührt!

Den Song kennt jeder: „Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt!“ Boah, Es geht doch nichts über wahre Männerfreundschaft. Die ist ein Geschenk. Im Zuge der Freigabe-Berichterstattung der neuen Ortsumfahrung Hochstetten-Dhaun, rückte der Öffentliche Anzeiger nicht das Ereignis an sich, vielmehr die mit den Jahren gewachsene Männerfreundschaft des verantwortlichen Poliers mit dem Ortsbürgermeister in den Fokus. Ergriffenheit inklusive! Wenn sich gestandene Männer im Geiste nahe sind und dazu noch in der Lage sind unbürokratische Denke und Handlungsweisen an den Tag zu legen, dann, ja dann muss der freundschaftliche Funke ja überspringen. Und so ist es auch gekommen, wie uns die Zeitung nun ausführlich erklärte. WOW! Und die beiden beigefügten Schnappschüsse, gleich an zwei aufeinander folgenden Tagen, verraten uns Lesern nur eines: Harmonie!

Die beiden Freunde nebeneinander in den gleichen Neonjacken – mehr Nähe und Sympathie-Beweise gehen nicht. Dass dieser nüchterne betrachtete Nachrichtenwert gegen null tendiert und der Leser lieber mit Fakten gefüttert werden will, den, die fast schon ergreifende Randgeschichte, nicht die Bohne interessiert – geschenkt. Nett ist die allemal. Bleibt zu hoffen, dass die Männerfreundschaft, auch über das Ende der Baustelle hinaus, Bestand haben möge. Eventuell werden wir Zeugen ja immer mal wieder über gemeinsame Grillabende, Wandertouren, Ausflüge oder gar Urlaubsreisen auf dem Laufenden gehalten. Denkbar und wünschenswert wäre eine Art „Home-Story-Fortsetzungsgeschichte“. Schauen wir mal! Faktisch, endet bald die Gemeinschaft der Baustelle? Nach der Baustelle ist vor der Baustelle? Bei derart viel unbürokratischen gegenseitigen Hilfestellungen, wäre den Freunden eine weitere Zusammenarbeit nur zu wünschen. Fehlt nur noch ein Projekt! Diesbezüglich weiß man ja nie! Manchmal verliert man sich aber auch gleich ganz aus den Augen. Meist immer dann, wenn eine Seite keinen Nutzen mehr aus der Freundschaft erzielen kann.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.