Neuer Gesundheitsminister: Hat die Ernennung von Karl Lauterbach (SPD) Auswirkungen auf Kirn?

„Ja leck mich fett, der ist vom Fach, sein Name ist Karl Lauterbach!“ – Der SPD-Gesundheitsexperte wird jetzt Gesundheitsminister. Gut so! Alles andere wäre auch nicht zu vermitteln gewesen. Eine weise Entscheidung. Er ist das SPD-Gesicht der Pandemie. Sein Expertenwissen wissen viele zu schätzen. Ihm traut das Volk die Bewältigung der Krise zu! Viele von dem an Prognosen und Beurteilungen, die er bisher zum Besten gegeben hat, sind eins zu eins so eingetroffen. Der Kerle kann aber auch noch mehr als Virus. So hat der schon am 30. Mai 2021, mit seiner Unterschrift unter einer bundesweiten Petition des Bündnisses Klinikrettung gegen Klinikschließungen ausgedrückt, dass mit ihm ein weiterer Abbau von Betten nicht vorangetrieben wird. Lässt er seiner damals überzeugten Stopp-Ankündigung jetzt Taten folgen Man wird ihn gewiss bei gegebener Zeit an seine Haltung erinnern. Jeder weiß, dass mit der Corona-Epidemie offensichtlich geworden ist, was passieren kann, wenn massenweise Kliniken geschlossen, Krankenhausbetten abgebaut und öffentliche Kliniken von privaten Konzernen übernommen werden. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.