Simona-Büttenrede: Immer mal wieder ein neuer Vers!

Simona schwimmt in Geld, die können Rekordgewinn verbuche, 
doch die Angestellte dürfte nix groß abhabe vom Kuche. 
Die Konten quillen über, das Tarifangebot ist bescheiden, 
die Beschäftigten in den Hallen sind nicht zu beneiden. 
Die schaffe und schaffe, nur die Lohntüte nicht Schritt hält, 
Simonianer wolle für ihr Arbeit gerechte Bezahlung - mehr Geld!
Der Vorstand sollte sich für seinen Geiz sowas von schämen,
die wirken auf die Belegschaft nur noch wie geldgeile Hyänen.
Drum sei den Oberen ein für alle Mal ins Stammbuch geschrieben,
behandelt die Mitarbeiter fair, dann werden die Euch auch lieben.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.