Projekt Bahnhof: Hochstetten 22?

In Hochstetten-Dhaun wird es nicht langweilig! So titelte einst der Öffentliche Anzeiger. Unter anderem schlägt die unendliche Geschichte Bahnhofsumfeld immer neue Kapitel auf. Bekanntlich steckt das Bauvorhaben in einer schier Endlosschleife fest. Und wie! In einer frühgeschichtlichen Ortsgemeinderatssitzung im November 2000 hieß es dazu: „Im Hinblick auf die Umgestaltung des Bahnhofsgeländes gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Die Gemeinde will jedoch am Ball bleiben und hofft auf eine baldige Umsetzung.“ Heute, 21 Jahre später, hofft die noch immer auf einen zeitnahen Baustart. Und der kündigt sich tatsächlich an. „Hochstetten 22“. Nächstes Jahr soll es endlich soweit sein. Die Bahn hat grünes Licht signalisiert. Wie hell das leuchtet, wird man dann sehen. Jedenfalls wurde das Bauvorhaben in der zurückliegenden Ratssitzung angekündigt. Vorgesehen ist die komplette Umgestaltung des Umfeldes, inklusive Platzierung eines Parkplatzes. Die Bahn rechnet mit einer Investitionssumme von rund 2,5 Millionen Euro. Im Vergleich hierzu kommt die Ortsgemeinde mit einem bescheidenen Beitrag davon. Die Park & Ride-Fläche kostet 119.000 Euro. Zuschüsse von 85.000 Euro sind garantiert. Bleibt ein Eigenanteil von 25.000 Euro. Hat sich die Wartezeit doch noch gelohnt! Glück muss man haben!   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.