Baugebiet Hochstetten in die Zukunft gedacht: Erweiterung Richtung Simmertal?

Es sind oftmals die unscheinbaren Meldungen, die sich hinterher als richtungsweisend herauskristallisieren. In Hochstetten-Dhaun hat sich eine Dorfentwicklungsausschuss gebildet, der aufzeigen soll, wo der Weg der Ortsgemeinde hingehen könnte. In erster Linie geht es darum, in den einzelnen Ortsteilen Flächen herauszuarbeiten, auf denen zukünftig Bau- oder Gewerbegebiete entstehen könnten. Wo führt der Weg in den nächsten fünf bis zehn Jahren hin? Was könnten die „Experten“ so alles auf der Pfanne haben? Nun, das Rad muss nicht neu erfunden werden. Geeignete Flächen in den einzelnen Ortsteilen liegen auf der Hand.  Der Blog will mal vorgreifen und nach und nach jetzt noch brach liegendes Bauland vorstellen. Ganz gewiefte Insider wissen eh schon längst wo der Hase hin hoppelt. Dem Vernehmen nach, wurden auch schon kräftig die Klinken geputzt, um jetzt noch wertloses Land, loszueisen. Butter bei die Fische, welche Flächen kommen für zukünftige Bebauungen in Frage?

Durchaus vorstellbar ist eine nochmalige Ausdehnung Richtung Simmertal. Quasi im Anschluss an das noch nicht erschlossene Neubaugebiet „Im Scheiberling“. Einheimischen ist die Fläche als „Grees“ bekannt. Es handelt sich um ein schönes Plateau mit reichlich Kapazität. Hier lässt es sich gut und ruhig wohnen. Manko, die Anbindung verliefe wiederum über Altestraße und Hellbergblick. Nur mal so laut gedacht: Denkbar wäre auch eine Straße hinab nach Simmertal. Man stelle sich nur vor. Beide Orte wüchsen zusammen! Zukunftsmusik zwar, aber es geht ja schließlich auch um Projekte, die in weiter Ferne Themen werden könnten. Hat das Expertenteam den „Grees“ im Blick? Durchaus möglich. Schauen wir mal.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.