Problemfall Hausärzte!

Eine Angelegenheit, die immer mehr in den Fokus rückt:  Mediziner mögen Städte, in abgelegenen Orten lassen sie sich allerdings ungern nieder, schon gar nicht als Selbständige. Die Ärzteblätter sind voll mit Annoncen, die Praxen quer Beet durch die Republik anbieten. Landesweit herrscht Mangel an Landärzten. Aktuell hat auch das Kirner Land einen „Notruf“ geschaltet. Ende des Jahres geht Dr. Wischmann in den Ruhestand. Nachfolger, Fehlanzeige. Dabei wäre eine nahtlose Fortführung dringend geboten, weil sich der mehr als stattliche Patientenstamm bei weitem nicht auf die umliegenden hausärztlichen Praxen wird verteilen lassen. Der Grund: In Kirn herrscht jetzt schon nahezu Aufnahmestopp und auch die Ärzte in der Verbandsgemeinde arbeiten am Limit. Man muss sicherlich kein Prophet sein, um vorherzusehen zu können, dass ein Hauen und Stechen bei der Vergabe um eventuelle Restplätze einsetzen wird. Keine Frage, Kirn droht die Unterversorgung! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.