Post vom Blog an Frau Dickes!

Boah, da wurde der Blog mal so richtig abgewatscht. „Was Sie hier spekulieren, ist Quatsch. Und mit dem machen Sie Angst.“ – Landrätin Bettina Dickes fühlte sich doch tatsächlich genötigt, einen Kommentar auf den Beitrag über das eventuelle Aus der Rettungswache am Standort Krankenhaus zu schreiben. Neben aller Kritik, klärte sie über die Angelegenheit auf. Dass sie mit ihren Absichten nicht schon im Vorfeld über die üblichen Kanäle an die Öffentlichkeit herantrat – geschenkt. Sei’s drum, das Kirner Land weiß jetzt Bescheid. Dem bösen Blog sei Dank! Die Rettungswache bleibt dem Kirner Land erhalten. Man suche nach einem geeigneten Standort. Vielmehr tun das Experten. Die sollen mal nach Hochstetten-Dhaun ins neue Industriegebiet schauen. Kurzer Tipp am Rande!

Wegen der engen Gassen rund um das Krankenhaus und den damit verbundenen Zeitverzögerungen, hinsichtlich einer bestmöglichen Versorgung, könne man den Standort nicht mehr halten. Dass die auch schon beim Bau der dann ja wohl jetzt alten Wache existierten – nochmals geschenkt. Auch, dass davon in früheren Pressemeldungen niemals die Rede war. Da hieß es immerzu nur Aus- und Umbau! Politik schafft sich nun einmal die Welt, wie sie ihr gefällt. Deren Gedankengänge sind halt nicht immer nachvollziehbar. Schon gar nicht, wenn der gesunde Menschenverstand sich meldet. „Der Blog schürt Ängste“, meint Frau Dickes. Einspruch! Der spricht nur Themen auf seine Art und Weise an. Und der bedient sich auch Informationen aus der Presse. Merke, was in der Zeitung steht stimmt!

Konkret müssen sie jetzt in erster Linie dem Öffentlichen Anzeiger unterstellen in dieser Angelegenheit Unwahrheiten zu verbreiten. Denn dort stand nämlich geschrieben, Zitat: …Da geht es etwa um den Notarzt im Kirner Krankenhaus, weil die Rettungswache auf der Kippe steht und mit einem Neubau in den Hunsrück umgesiedelt werden könnte.“  Nur ein Halbsatz. Es sind immer die gefährlichen Halbsätze, die einen aufrütteln. Da müssen doch die Alarmglocken läuten. Und Alarm kann der Blog. Gut so, denn die Angelegenheit ist jetzt ja geklärt. Die Rettungswache bleibt im Kirner Land. Frau Dickes, dieses Bohei hätten Sie sich ersparen können. Einfach mal im Vorfeld umfangreich aufklären und über die Beweggründe rechtzeitig informieren, etwa wo der Weg hingeht. Nicht immer nur rumeiern. Probieren Sie es. Es tut gar nicht weh. Dann verstummen auch solche bösen Blogs.     

Eine Antwort auf „Post vom Blog an Frau Dickes!“

  1. „Der Blog schürt Ängste“ sehe ich nicht so! Das sind nur Abwehr-Floskeln, in denen man Themen abschütteln will.

    Korrekt ist: Der Blog macht die Arbeit, die normalerweise die 2 Tageszeitungen in Kirn tun müssten. Diese kommen mir so vor, als ob sie nur noch Pressemeldungen [fast] 1:1 übernehmen und abdrucken. Also quasi vorgeschriebenes dankbar annehmen. Dabei sollte eine gute Zeitung Journalisten vor Ort haben, und auch neutral berichten. Durch die Zentralisierung ist das grösstenteils verloren gegangen. Daher bin ich sehr dankbar, dass der Blog existiert. Quasi journalistisch meine echte Zeitung aus dem Kirner Land! Danke für die viele Arbeit die im Blog steckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.