Die Wildgrafen sind tot – lang lebe der neue Wildgraf Rüdiger Lanz!

Was für ein Personenkult! Dem Blog ist die Huldigung des neuen Schlossherrn dann doch etwa to much. Keine Frage, Rüdiger Lanz der Erste hat das Dhauner Schloß enorm aufgewertet. Wie sehr, hat der Blog schon in einem gesonderten Beitrag herausgehoben. Der hat ihm eine eins mit Sternchen ins nigelnagelneue wildgräfliche Stammbuch geschrieben. Keine Frage, der Kerle hat eine neue Seite des Geschichtsbuches aufgeschlagen. Viel (blaues) Herzblut und viel Zaster hat er in „sein“ Schloss investiert. Die Politik verneigt sich, die Presse widmet seiner Regentschaft jetzt schon Sonderseiten. Mehr noch: Alle zusammen kriegen sich gar nicht mehr ein vor Lobhudelei. Zu vorschnell? Ist es für eine erste aussagekräftige Schloss-Bilanz nicht noch zu früh? Zugegeben, die Momentaufnahme überzeugt zwar, aber wie verhält sich das Projekt in einigen Jahren? Kontinuität heißt das Zauberwort.

Inwieweit die nachhaltig und dauerhaft einsetzt, wird nur die Zukunft zeigen können. Verrückt, ihm zu Ehren wurde sogar eine Hymne komponiert. Mehr Superlative geht nicht. Der Schlossherr wünschte sich als neue Anschrift Schlossallee, der Schlossherr bekam sie nunmehr symbolisch mit einem passenden Straßenschild überreicht, und dies, obwohl das Sträßchen so gar nichts mit einer Allee gemein hat. Was soll’s, kleine Gesten erhalten nun einmal die Freundschaft. Man will ja schließlich den neuen Schlossherren bei Laune halten. Gewogen sein – passt! Fehlt jetzt eigentlich nur noch ein Titel. Ja, ein Titel muss her für den neuen Stammsitz. Hochtrabend und würdig sollte der klingen. Ein „von und zu“. Diesbezüglich wird der huldigenden Politiker-Kaste sicherlich noch etwas einfallen. Heiraten scheidet ja wohl aus. Adoption dürfte ebenso schwierig werden. Bliebe nur ein Ehrentitel durch die Hintertür, quasi durch Hand auflegen. „Wildgraf hoch zu Dhaun“ oder „Wildgraf von der Lichtgestalt“ (kleines Wortspiel) – irgendeine Schloss-Satzung wird eine Verleihung schon erlauben. Genug gestichelt. Der Blog will nur mal eben schnell erden. Nicht das der Schlossherr noch seine bürgerliche Bodenhaftung verliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.