Wie schon bei der Arztpraxis-Affäre. Architekturleistung beim Kindergarten-Projekt ist Familienangelegenheit!

Nach der Arztpraxis-Affäre ist vor der Kindergarten-Affäre? Zugegeben, polemische Frage, die dennoch erlaubt sein muss! Warum? Hinsichtlich einer mutmaßlichen freihändigen Vergabe von Architekturleistungen äußerten die Ratsmitglieder in der jüngsten Sitzung keinerlei Zweifel, geschweige denn holten sich konkrete Erkundigen ein, nachdem Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell das erforderliche Ausbau- und Sanierungsprojekt in einem Volumen vom 940.000 Euro Gewerk für Gewerk vorstellte. Die planerische Verantwortung trägt „Haus- und Hofarchitekt“ Gernot Schlarb (Schwager). Gab es zuvor eine Ausschreibung, aus der er als „Sieger“ hervorging? Alternativ, wurde der auf dem kleinen Dienstweg engagiert, weil er ja auch schon bei Vorhaben in der Vergangenheit dort aktiv war, also mit der baulichen Substanz bestens vertraut ist? Die Fragen bleiben (noch) unbeantwortet – Tendenz kurze Wege, kleiner Dienstweg! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.