Gelebte Solidarität: Ortsgemeinde Hochstetten-Dhaun spendet 1750 Euro für Flutgebiet!

„Mal eben laut gedacht! Sollte die Ortsgemeinde Hochstetten-Dhaun nicht eine eigene Spendenaktion für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe ins Leben rufen?“ – So titelte der Blog unmittelbar nach der Flutkatastrophe im Ahrtal.  Seinerzeit forderte der die Ortsgemeine auf, eine Spendensumme „X“ vom prall gefüllten Konto zu spenden. Und die ließ sich nicht lange bitten. Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig eine Summevon 1750 Euro zu überweisen. Pro Bewohner einen Euro – passt! Mit dieser Aktion folgen die örtlichen Kommunalvertreter einer tollen „Ein-Euro-Spendeninitiative“, die in der Verbandsgemeinde Rüdesheim ihren Ursprung fand. Mutmaßlich werden andere Ortsgemeinden aus dem Kirner Land dem Beispiel folgen. Die Verbandsgemeinde hat mit ihrem Spendeninitiative die Basis gelegt. Die bündelt eine Aktion, die einfach nur menschelt. Zweckgebunden soll das dort gesammelte Geld eingesetzt werden. Will heißen, das Geld fließt ohne Umwege ins Ahrtal. Und zwar soll die Verbandsgemeinde Altenahr von dem Geld aus dem Kirner Land profitieren. Der Vorteil: Wenig Bürokratie und jeder Cent kommt direkt an. Bravo Hochstetten-Dhaun, für diese Geste der Solidarität.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.