Simmertaler Spaziergänger gehen vorerst nicht mehr!

Deckel drauf! Die Akte Spaziergänger kann nunmehr geschlossen werden. Jedenfalls vorläufig! Da kann man mal sehen, was Diplomatie und Gespräche zum richtigen Zeitpunkt so alles bewirken können. Der Ortsgemeinderat, allen voran Politik-Veteran Helmut Hein, und das gesamte Organisationsteam, haben sich völlig geräuschlos und intern auf ein vorübergehendes Ende verständigt. Geht doch! Irgendwann musste die Eskalation ja von einer Seite durchbrochen werden. Gewinner, Verlierer? Alles nur eine Frage der Perspektive! Die Antifaschisten dürften diesbezüglich ohnehin eine klare Meinung vertreten und den eher überraschenden Rückzieher der Spaziergänger alleine für sich und ihren zuletzt eskalierenden Widerstand proklamieren. Bis auf die falsche Schlussfolgerung stimmt das ja auch! Nicht die eigene Furcht vor den Linken, sondern zu erwartende weitere Eskalationsstufen, mit mutmaßlich Auswirkungen für das ganze Dorf, haben bei den Spaziergängern zu einem Umdenken geführt. Dazu fällt dem Blog nur ein Wort ein: Verantwortungsbewusst! mehr 

Eine Antwort auf „Simmertaler Spaziergänger gehen vorerst nicht mehr!“

  1. Heute
    Die Akte Spaziergänger kann nunmehr geschlossen werden.
    .Gestern
    Vermummten aus dem Schwarzen Block,
    die Bengalos zünden und mit Pflastersteinen um sich werfen.
    Immer auf der Suche nach Provokation,
    um ihre Gewaltbereitschaft auch richtig, richtig ausleben zu können.
    Verletzte Polizisten, eingeschlagene Scheiben, brennende Autos
    und mittendrin der Schwarze Block?
    Heute
    Alle Bundesparteien nehmen Stellung zum Tötungsdelikt in Idar-Oberstein. Querdenker aus I-O -Mitgeher in Simmertal (?)
    x
    Eine Super-Story könnte der Pfrengle daraus spinnen –
    wenn er nicht auf der anderen Seite stehen würde.
    Aber so einfach – zumachen – sich wegschleichen — geht überhaupt nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.