Kahlschlag

Ein Ort verändert täglich sein Gesicht. So stand es vor noch nicht allzulanger Zeit im Öffentlichen Anzeiger. Stimmt, denn der Umfahrung Bundesstraße 41 werden immer mehr Grünstreifen geopfert. Jammerschade!!! Nun der nächste Kahlschlag an der Einfahrt Bergstraße. Fürwahr, kein schöner Anblick für Naturliebhaber. Fragen sich nicht wenige, muss es denn immer gleich so radikal sein? Die Zukunft wird zeigen, zu welchem Zweck Bäume und Hecken, die hier über viele Jahre hinweg so etwas wie natürlichen Sichtschutz für Anwohner sowie auch Lebensraum für Kleintiere und Insekten boten, nunmehr weichen mussten.

Nahebrücke nicht tauglich für Schwerlastverkehr

Die Meldung in der Allgemeinen Zeitung ist im Kern ja nicht neu. Dennoch liest sie sich so, als hätte der Stadtschreiber von Schilda höchstpersönlich das Drehbuch geschrieben:  Seit Januar 2018 dürfen Über 44 Tonnen schwere Lastkraftwagen die Nahe-Brücke bei Hochstetten-Dhaun nur noch alleine passieren. In der täglichen Praxis hieße das nach vorheriger Anmeldung und unter Ausschluss des restlichen Verkehrs. Unfassbar! mehr