So etwas tut man nicht!

Heute ist der Tag des Baumes. Er wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. Anlässlich dieser Bewusstseinsförderung kommt Julia Klöckner höchstpersönlich nach Kirn, um gegen 11 Uhr in der Sulzbacher Wässerung symbolisch einen Baum zu pflanzen. Klar, sollte ja auch jeder mal in seinem Leben gemacht haben. Einen großen Bahnhof darf es in Corona-Zeiten zwar nicht geben, aber ein kleiner Kreis von Besuchern sollte doch gehen. Egal, Joe Weingarten (SPD) gehört definitiv nicht dazu. Der wurde erst ein- und dann kurzfristig wieder ausgeladen. Joe ist zornig über diesen Korb. Ist auch nicht die feine englische Art. Und der SPD-Nahevertreter macht aus seinem Herzen keine Mördregrube. Viel angepisster müsste allerdings Frank Ensminger (FDP) reagieren. Kirns Bürgermeister weiß nämlich gar nichts von der Aktion. Der wurde weder dazu gebeten, noch informiert. Finde den Fehler? Ist doch seine Stadt und dann wohl auch sein Baum, den die Landwirtschaftsministerin an ihm vorbei im Alleingang einbuddeln möchte. Da ist in der Kommunikation wohl einiges gewaltig schiefgegangen. Zugegeben, es gibt Schlimmeres. Dennoch, so etwas tut man nicht. Schämen Sie sich Frau Klöckner, einen Bürgermeister übergeht man nicht und einen gewählten Volksvertreter lädt man nicht aus. Nicht so!