Juhu: Eintritt frei!!!

WOW! Damit konnte man nun wirklich nicht rechnen. Kaum kritisierte der Blog die Eintrittspreis-Strategie der Verbandsgemeinde Kirn-Land bezüglich des Romantischen Gartenfestes und schon hat diese prompt reagiert. Und wie! Der Wochenspiegel hat es gedruckt: „Eintritt frei“! Und der muss es ja wissen, bildet der Verlag doch nur das ab, was aus den Amtsstuben diktiert worden ist. Eine Falschmeldung scheint daher ausgeschlossen zu sein. Siehste, es geht auch ohne. Juhu, alle dürfen sich freuen. Nun lohnt sich auch eine Stippvisite auf dem Schloss für alle diejenigen, die entweder an beiden Tagen ausgiebig oder nur an einem Tag kurz picknicken möchten. Vorteil: Das eingesparte Geld wird sicherlich für mehr Umsatz an den rund 60 Ständen sorgen. Kurzum eine Win-win-Situation für Besucher und Händler gleichermaßen. Und die sind doch das Wichtigste. Nachteil: Der Verbandsgemeinde steht kein zusätzliches Spiel- oder anders formuliert Dubbesgeld mehr zur Verfügung. Fällt der Gewinn halt kleiner aus. Aber wie so oft im Leben gilt: „Gibt Schlimmeres!“