Komm wir gehen ins Autokino

„Komm wir gehen ins Kino“ – der altbekannte Werbe-Slogan lässt sich auch eins zu eins auf ein Auto-Kino übertragen. Autokinos erleben derzeit gerade einen regelrechten Boom. Irgendwie logisch und folgerichtig, weil der normale Gang in die Lichtspielhäuser Dank Corona bis auf weiteres nicht möglich ist. Bad Kreuznach plant ein entsprechendes Angebot auf der Pfingstwiese. Was die Kurstadt kann, kann die Lederstadt schon lange. Oder etwa nicht? Gemäß dem Vorbild, wie wäre es mit einem Autokino auf der Kyrau? Das Gelände wäre groß genug und von der Anbindung her betrachtet nahezu ideal. Autokino in Kirn – passt. Warum nicht? Müsste sich jetzt nur noch jemand finden, der die Hardware auf die Beine stellt.  Wo ein Wille ist, ist bekanntlich auch ein Weg. Vielleicht wäre die Organisation ja etwas für die Volkshochschule im Zusammenspiel mit „Kirn aktiv“, Stadt- und Verbandsgemeinde? Die VHS organisiert ja auch immer Kinotage im Gesellschaftshaus. Die haben Erfahrung darin. Angesichts der momentanen Krise, sollten sich leicht Sponsoren finden, die eine solche Idee finanziell unterstützen.  Laienhaft geurteilt, braucht es nur eine große LED-Wand und Markierungen. Und es braucht Filme, die ankommen. Zugegeben, auf Popcorn werden die Besucher verzichten müssen. Aber dafür ist ein ganz besonderes Kino-Erlebnis garantiert. Der Blog wäre jedenfalls begeistert.