Treppenwitz!!!

Man kann sich nur noch an den Kopf fassen. Die ganze Welt steht Kopf. Wir stecken in einer weltweiten Krise. Das Coronavirus hat uns fest im Griff, aber dennoch soll am Sonntag in Kirn ein neuer Bürgermeister gewählt werden. Geht’s noch!!! Was bitteschön hat der Landeswahlleiter geraucht, diese, in der momentanen Situation vernachlässigbare Wahl, um jeden Preis durchdrücken zu wollen? Den Menschen steht nicht der Sinn nach Wahlen. Man muss kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, dass unter diesen Umständen die Wahlbeteiligung ein Desaster werden wird. Minütlich erreichen uns Appelle, soziale Kontakte unbedingt zu vermeiden. Die Politiker fordern uns sogar auf, freiwillig zu Hause zu bleiben. Und dennoch sollen die Wähler in die Wahllokale strömen. Dort trifft man dann auf zahlreiche Wahlleiter, die ebenso gekniffen sind. Die Freiwilligkeit wird die nächsten Tage noch gestrichen werden. Die Ausgangssperre kommt. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Dann darf keiner mehr ohne triftigen Grund vor die Tür. Überall? Nein, in Kirn muss gewählt werden. Ohne Worte. „In Kirn wird gewählt. BASTA!“ Der Landeswahlleiter scheint den Ernst der Lage (noch) nicht erkannt zu haben. Ihm möchte man die Ansprache der Bundeskanzlerin ans Herz legen. Wähler- und Wahlhelfer werden unnötigen Gefahren ausgesetzt werden, und das für eine Wahl, die locker verschoben werden kann. Gibt jetzt weitaus wichtigeres, als ein Wahlgang. Blog-Vorhersage: Die Absage wird kommen. Es ist nur eine Frage von Stunden oder Tagen!