FDP-Liste Stadt Kirn

Ein kurzer Blick nach Kirn, wo die FDP-Strategen ein wenig an die tapferen Gallier erinnern, die mit den Kriegern Asterix und Obelix stets erfolgreich gegen die mächtigen Römer aufbegehren. Die Kirner Liberalen verkörpern diese Mentalität auf der kommunalpolitischen Bühne. Ohne die Vorschläge, Nadelstiche, Ortstermine sowie Stammtische der gelben Minderheit, wäre die Stadtpolitik nahezu tot. Wenn überhaupt Diskussionen geführt oder Akzente gesetzt werden, dann kommen die Impulse von Thomas Bursian, Frank Ensminger und Co.

Man muss beileibe kein Fan von der FDP-Bundespolitik sein und kann dennoch das Engagement der Kirner Liberalen, im Bemühen die Stadt nach vorne zu bringen, anerkennen. Der Spagat funktioniert, zumal man sich in nahezu allen Angelegenheiten stets bürgernah präsentiert. Und wie! Immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürger zu haben und die auch noch in den Stadtrat zu transportieren – das kommt an beim Wähler. Die FDP bewegt, polarisiert und provoziert – kurzum sie verkörpert eine echte Opposition.

Die Alternative tut der Stadt Kirn gut. Von daher ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass die Liberalen ihre formulierten Ziele auch erreichen werden. Blog-Prognose: Kluge Köpfe, gepaart mit Willen, Weitblick und Engagement, dafür erntet man Minimum vier Sitze. Wenn die anderen Parteien sich weiterhin eher farblos präsentieren und auch im Wahlkampf nicht aus dem Quark kommen, dann ist sogar noch mehr drin.