Erste Linde

Erste Linde

„Lass uns doch mal hinauf Richtung Erste Linde gehen“ – wer von den Dorfbewohnern hat diesen geflügelten Satz noch nicht in den Mund genommen? Generationen zog es schon hinauf zu diesem Aussichtspunkt. Warum? Weil sich der befestigte Weg hinauf bei jedem Wetter gut gehen lässt und weil der Platz unter dem mächtigen Baum seit je her zum Verweilen einlädt. Früher war der sogar ein Hotspot für Jugendliche, vor allem in den Abendstunden. Lang, lang ist es her. Der Charme des Platzes ist geblieben. Leider wohl auch die Tischgruppe. Die ist nur morsch und verwittert. Niederlassen will sich hier sicherlich keiner so wirklich, geschweige denn seine Brotdose auspacken. Zu bemängeln ist auch die Beschilderung des eingebetteten Geologischen Lehrpfades. Insgesamt täte dem Rastplatz eine Auffrischung mehr als gut. Dann sollte man auch nicht vergessen den Wildwuchs im Hang zurückzuschneiden. Was nützt der schönste Aussichtspunkt, wenn wildes Grün die Blick über das Dorf einschränkt. Fazit: An der Ersten Linde herrscht Handlungsbedarf!