Erste Basalt-Königin

Das Rheintal hat seine Loreley, die Weinregion ihre Naheweinkönigin, die Edelsteinregion ihre Edelsteinkönigin, der Sonnwald seine Soonwaldfee – alles Majestäten die repräsentieren und die man bei entsprechenden Anlässen immer gerne ins Schaufenster stellt. Als Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell das Abschneiden Hochstädtens beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ als unfair anprangerte, schwang da schon eine gehörige Portion Unzufriedenheit über die Beurteilungskriterien mit. Unzufriedenheit auch deshalb, weil Hochstetten-Dhaun mit entsprechenden Majestäten eben nicht punkten kann und sich daher gegenüber der Konkurrenz benachteiligt fühlt. Nicht hadern, sondern handeln, wäre der Blog-Vorschlag: Wie jeder weiß, ist die Ortsgemeinde auf Stein gebettet. „Steinreich“, lautet das geflügelte Wort. Warum nicht eine Wahl zur „Basalt-Königin“ ins Leben rufen? Eine mit Krönchen aus blauem ausgewähltem Gestein. Eine, die den Ort weit über die Grenzen hinweg puscht und die dem Ortsbürgermeister fehlenden Glanz verleiht. Mit einer solch holden Dame an seiner Seite klappt es dann auch mit der Kommission beim nächsten Wettbewerb und Hochstädten gewinnt. Ganz bestimmt.