Ein Nachgefragt zum Thema Zukunft der ärztlichen Bereitschaftsdienstzentrale in Kirn:

„Haben Sie mittlerweile eine Reaktion auf Ihr Veto bei der Kassenärztlichen Vereinigung erfahren MdL Markus Stein?

Ein Erinnermich an MdL Markus Stein (SPD). Am 15. Februar, also vor fast drei Monaten, fragte MdL Markus Stein (SPD) schriftlich bei der Kassenärztlichen Vereinigung bezüglich Schließung der Kirner Bereitschaftsdienstzentrale nach. Lang, lang ist es her! Im Brandbrief beigelegt war auch ein regelrechter Fragenkatalog zur aktuellen Situation. Für die Initiative gab es seinerzeit sehr viel Lob vom Blog! Da der Brief lange vor der Corona-Krise bei den Mainzer Bürokraten aufschlug, hätte der längst beantwortet sein müssen. Zumindest sollte man das annehmen. Bisher scheint keine Antwort eingegangen zu sein. Zumindest sind keine an die Öffentlichkeit gelangt. Hat die KV sich Ihnen gegenüber erklärt? Wenn ja, wann können wir mit Infos rechnen? Wenn nein, warum lassen Sie sich derart im Nasenring durch die Manege führen? Daher nochmals die Nachfrage zu einem Thema, das vielen unter den Nägeln brennt und deren Dringlichkeit keiner zweifelt. „Lieber Markus Stein, haben Sie eine Antwort erhalten?“ Auf Ihrer Internetseite ist keine abgebildet.

Zur Erinnerung: Wie schreibt MdL Markus Stein (SPD) in seinem Brandbrief an die Kassenärztliche Vereinigung so zutreffend: „Anlässlich der bekanntgewordenen Absichten der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), zum 1. Juli 2020 die Bereitschaftsdienstzentrale in Kirn zu schließen, habe ich mich mit heutigem Datum direkt schriftlich dorthin gewandt. Schon früher gab es Schließungen aus eben diesen Gründen. Die Menschen im ländlichen Raum spüren die Zentralisierung der Angebote des täglichen Lebens ganz besonders. Banken, Supermärkte und der Einzelhandel spielen hier sicher eine wichtige Rolle, bei der stetigen Zentralisierung der medizinischen Grundversorgung in urbanere Regionen geht es hingegen um ein Gut der Menschen, das wichtiger nicht sein könnte: deren Gesundheit. Auch deshalb ist die Sicherstellung einer adäquaten medizinischen Versorgung im ländlichen Raum für mich als Abgeordneter eines ebenso ländlich geprägten Wahlkreises von großer, zentraler Bedeutung und der Grund für meine Intervention bei der KV…“

Das Kirner Land ist neugierig. Nochmals, haben Sie eine Antwort auf Ihre klugen Fragen erhalten? Wenn ja, gibt es Hoffnung für die Bereitschaftsdienstzentrale? Klären Sie doch bitte mal auf. Ein Zwischenbericht wäre mal ein Anfang.

Danke!