Die Kasse der Bürgerinitiative klingelt

Entspanntes Bummeln, Glühwein- und Plätzchenduft, ein nicht alltägliches Warenangebot an den Ständen, Mollige Wintermode in den Geschäften und nicht zuletzt Musik und Lichterglanz, die Atmosphäre erzeugen – so wünschen sich die meisten Menschen landauf landab die Advents- und Weihnachtszeit. Und genau so ist es beim Andreasmarkt heute in der Kirner Innenstadt. Ein Stand erregt dabei besonders viel Aufmerksamkeit, nämlich der der Bürgerinitiative „Rettet das Kirner Krankenhaus“. Ellen und Michael Müller berichten von einer vielversprechenden Frühschicht.

Schon in den frühen Morgenstunden fanden Plätzchen, Pflaster und gestrickte Strümpfe reißenden Absatz. Zeit zum Frieren hatte das Team hinter dem Stand jedenfalls nicht. Weiter so! Leute, besucht den Stand der BI. Deckt Euch ein. Plätzchen gehen immer und auch die warmen Strümpfe für nur neun Euro sind ein Schnäppchen. Tut was Gutes und unterstützt den Förderverein. Die Einnahmen werden dringend gebraucht, um unser aller Streben nach dem Erhalt des Kirner Krankenhauses auch finanziell auf eine gesunde Basis stellen zu können.