Flotte Rolle rückwärts in der Pavillon-Frage!

Geht doch! Der Pavillon bleibt! Alles andere wäre auch nicht zu vermitteln gewesen. Erst denken, dann handeln, ist man angesichts dieser Posse geneigt den verantwortlich Beteiligten in beide Ohren regelrecht hineinzuschreien. Bitte, bitte Schnellschüsse oder Aktionen wie die beabsichtigte Schließung des Pavillons vorher gründlich überdenken, um nicht nach kurzer Zeit wieder revidieren zu müssen. Dieses Sprichwort sollten sich die Triebfedern unter dem Dach der Verbandsgemeinde ganz tief einprägen. Besser noch aufschreiben, einrahmen und über die Schreibtische hängen. Blamabel, blamabel! Den I-Point schließen zu wollen, ist aber auch die blödeste Initiative seit dem berühmten Turmbau zu Babel, zumal der in seiner vollen Pracht – gemäß Fusionsvertrag – Bestandsgarantie genießt. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.