Vernichtende Orakel-Bilanz!

Wie immer im Januar interviewte der Blog das Nuschel-Orakel. Das wagte ein Prognose für 2020. Wie schaut die Bilanz im Dezember aus? War es das vorhergesagte unspektakuläre „Weiter so“ auf allen erdenklichen Ebenen?  Was ist eingetroffen, was nicht? Das Wichtigste vorneweg: Das Nuschel-Orakel kann man in die Tonne klopfen. Das hat ausgedient. Aber sowas von! Eine weitere Zusammenarbeit mit dem Blog wird es nicht geben. Warum? Nun, das hatte Corona und die Folgen überhaupt nicht vorhergesagt. Und ein Orakel, das eine solche Pandemie nicht erahnt, braucht es nicht. Fastnacht fiel aus, das Romantische Gartenfest fiel aus und die Hellberg-Kerb sowieso. Trostlos plätscherte das Jahr dahin. Dahingehend hatte das Orakel noch rauschende Feste vorhergesagt. Was war sonst noch so gebacken? Nun, die Ortsumfahrung frisst sich wie vorhergesagt weiter in die Landschaft. Die Hochwasserschutz-Maßnahmen sind nicht zu übersehen und auch Rentnerplatz, Bahnhof sowie Spielplätze bieten nach wie vor die prognostizierten erbärmlichen Anblicke. Ortspolitisch war wenig Dampf auf dem Kessel. Die Pläne des neuen Industriegebietes wurden nicht veröffentlicht, die Discounter-Frage nicht geklärt und auch die Sportplatzbrücke leidet weiterhin unter erheblichen Unterhaltungsstau. Wenigstens in diesen Angelegenheiten hat das Nuschel-Orakel richtig gelegen. Hoppla, doch nicht so schlecht. Dennoch, die Schmach mit Corona überdeckt alles. Feierabend! Schluss mit lustig! Der Blog will es im Januar mal mit einem anderen Medium versuchen. Nur welches? Schauen wir mal!   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.