Blog-Vollpfosten: Zweiter Satire-Preis geht an das Kirner Unternehmen SIMONA!

Man stelle sich vor die „heute-show“ würde heruntergebrochen auf das Kirner Land. Reine Satire an der Nahe, das wäre es doch! Die Themen gehen jedenfalls auch in unserer ländlich geprägten Region nicht aus. In dem bundesweit beliebten Format, werden am Ende des Jahres immer die goldenen Vollpfosten für die Aufreger des Jahres feierlich an Menschen und Institutionen verliehen. Inspiriert davon vergibt der Blog nacheinander einen „Blog-Vollpfosten“ als Würdigung für besondere Taten und Leistungen. Augenzwinkernd und überspitzt dargestellt, versteht sich. Das passt! Im Gegensatz zur heute-show“ soll der sowohl negative, als auch positive Geschehnisse, die sich im Laufe des nunmehr endenden Jahres ereigneten, gebührend würdigen. Sinnbildlich!

Es geht jetzt Schlag auf Schlag! Nun der zweite Satire-Preisträger: „Für die Auslagerung von Arbeitsplätzen in die Türkei“, verleiht der Blog den goldenen „Voll-Pfosten“ aus reinem Kunststoff, geformt in einer extra hierfür aufgelegten „Döner-Edition“, inklusive Hürriyet-Abo und dem sensationell guten Vokabelheft „Türkisch für Führungskräfte“,  an das Unternehmen SIMONA – stellvertretend an Vorstände und Aufsichtsrat. In der Begründung der Jury heißt es: „Die Damen und Herren in den Teppichbodenabteilungen nehmen es in billigend in Kauf, dass durch die Teil-Verlagerung an den Schurkenstaat am Bosporus, Arbeitsplätze am Stammsitz in Kirn wegfallen. Dumm gelaufen für die betroffenen Mitarbeiter, die sich sicherlich eine andere Weihnachtsbotschaft von ihrem Arbeitgeber gewünscht hätten. Vermutlich war das aber erst der Anfang. Weitere Gemeinheiten werden wohl oder übel folgen. Es steht zu befürchten, dass früher oder später weitere Produktionsstraßen in den sonnigen Süden verlagert werden. Anstand und Moral spielen in dieser Liga eben nur eine untergeordnete Rolle. Wobei, die sind allgemeinhin eh gerade aus. Hauptsache die Dividende stimmt und die Aktionäre sind zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.