Das Wort zum Sonntag

Seelsorger sollen mit als erste Personengruppe geimpft werden. Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Bätzing, fordert eine frühzeitige Impfung für Seelsorger. Geschützt werden müssten diejenigen, „die wir jetzt am meisten brauchen“, sagte der Limburger Bischof. Ist das so? Der Blog hat da so seine Zweifel. Ärzte, Schwestern, Pflegekräfte, Lehrer, Erzieherinnen, Polizisten – ja, aber Seelsorger? Zugegeben, die sind den Menschen nahe, aber sollten die deshalb in einem frühen Stadium zu denen gehören, die den Piecks und das Schutzpaket danach mit als erste bekommen? Alleine die Forderung ist schon grenzwertig. Die zeugt von einem ausgeprägten Selbstverständnis. Ob die Mehrzahl der Menschen diese Ansicht von Deutschlands ersten Geistlichen teilt! Wohl kaum. Die Männer der Katolischen Kirche, und nur um die geht es ja bei der Priestern, sollten, wie alle anderen auch, je nach Risikogruppenzugehörigkeit geimpft werden. Ihre Berufsgruppe alleine privilegiert nicht zu einer Vorzugsbehandlung. Nicht in der Wertung des Blogs. Wo bleibt das Gottvertrauen, meine Herren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.