Erst Kirn jetzt Meisenheim: Ärztliche Bereitschaftsdienstzentralen auf dem Land nur noch Auslaufmodelle!

Die Schlinge zieht sich weiter zu. Jetzt also auch harte Einschnitte für Meisenheim. Der Ärztliche Bereitschaftsdienst wird massiv eingeschränkt, um nicht zu sagen die medizinische Notfall-Anlaufstelle als verlässliche Konstante aufgegeben. Dass die über kurz oder lang vollständig dicht gemacht werden wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Die bereits vorgenommenen Schließungen von Kirn, Rockenhausen und anderen ländliche Stationen ging der Kassenärztlichen Vereinigung offenbar nicht weit genug. Die ist auf eine massive Flurbereinigung gepolt und läuft ungehindert weiter Amok im Gesundheitswesen. Der muss unbedingt gestoppt werden. Doch wer ist dazu in der Lage? Welche Region trifft es als nächstes? Wer muss zittern? Die KV arbeitet ihre Liste häppchenweise ab. Dabei klingt das Serviceangebot für mehr oder weniger Notfallpatienten auf der eigenen Internetseite doch so beruhigend und irgendwie einladend. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.