In Hochstetten-Dhaun wachsen urplötzlich Berge in die Höhe!

Sachen gibt es! In Hochstetten-Dhaun wachsen urplötzlich Berge in die Höhe! Noch dazu so ausgefallene Typen und Formen. Da wäre der außerorts im Hochwasserschutzgebiet. Eine pyramidenartige Aufschüttung, unmittelbar hinter dem Sportplatz, wirkt auf den ersten Blick schon ziemlich gewaltig. Auf der Hellberg-Seite fällt die fast schon Pyramide steil herab, während in entgegengesetzter Richtung eine langgezogene Rampe einplaniert worden ist. Der „Mount-Erde“ dürfte allerdings nur ein kurzes Gastspiel geben. Auffallend, die kleineren Brüder neben sich. Um eine ebenso vorübergehende Erscheinung, dürfte es sich um den Müllberg gegenüber der Bushaltestelle in der Binger Landstraße handeln. Müllberge schießen hier und anderswo meist vogelwild wie Pilze aus den Böden, um dann nach kurzer Zeit wieder zu verschwinden. Gedeihen können die überall. Nur dieses Prachtexemplar an Ausdehnung und optischer Präsenz, präsentiert sich bisher als recht hartnäckig. Diese Hingucker im negativen Sinne will einfach nicht weichen. Ob der wohl über kurz oder lang abgetragen wird? Und wenn ja, von wem? Abwarten, welcher der beiden Berge sich als Erstes in Luft auflöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.