Satirischer Wochenrückblick 17. Oktober

Über Baldauf-Besuch, Geheimer Krankenhaus-Komplott, VG-Ferienprogramm, Corona-Überwachung durch Ordnungsamt, Stadtratssitzung, Kreuznacher Kanalratte, SPD-Internetauftritt…

Baldauf kam, sah und siegte! Nein, ganz so heroisch ist die Stippvisite des CDU-Spitzenpolitiker in Kirn nicht ausgefallen. Die Waffe des Christdemokraten waren Worte. Genauer formuliert, ein Versprechen hatte er mitgebracht zum Runden Tisch des Kirner Krankenhauses. Gut, dass der die wichtige Gesprächsrunde vor dem Brauerei-Besuch stattfand. Sie wissen schon, wegen Bierkonsum und dem Gebabbel danach. Nein, zur besten Frühstückszeit sprach er dem Kirner Krankenhaus eine Bestandsgarantie ever aus. Hochheiliges Politiker-Ehrenwort! Na dann! Ob er mit dieser Aussage die Herzen des Kirner Landes erobern konnte? Blöd für ihn, die SPD hat sich ebenso pro Kirner Krankenhaus positioniert. Reines Politiker-Geschwafel der Güte Absichtserklärung wohlgemerkt. Doch die Wahrheit liegt bekanntlich auf dem Platz, genauer gesagt in den Amtsstuben von Krankenkassen und Kassenärztlicher Vereinigung. Dort wird gezickt! Aber sowas von! Es wird insgesamt noch immer zu viel geredet und zu wenig gehandelt. Da bildet der gute Christian Baldauf keine Ausnahme. Was hingegen alle Politiker sehr gut beherrschen sind Show und Inszenierung. Kaum war der CDU-Tross weitergezogen, schon überschlugen sich die ersten Kirner Posts von bunten Bildchen und Selbst-Lobhudelei in den sozialen Netzwerken. Kleppern, mal mit und mal ohne Mund- und Nasenschutz, gehören halt zum Handwerk. Sollen sie doch. Die BI wird Baldauf jedenfalls beim Wort nehmen, wenn er es tatsächlich schaffen sollte, Malu Dreyer in den Ministerpräsidentinnen-Ruhestand zu schicken. Warum nicht? Die SPD war lange genug am Ruder. Frische Luft tut bekanntlich gut! Zeit für einen Wechsel? mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.