Unendliche Geschichte Schulhaus!

Tut sich über kurz oder lang doch etwas auf dem ehemaligen Schulgelände? Hat Investor Dag Stein Herzberger das Projekt „Mehr Mitte bitte“ doch noch auf seinem Zettel stehen? Seit Jahren schlummert der Wohnpark, mit beabsichtigten 28 Wohneinheiten, munter vor sich hin. Dann, wie aus dem Nichts, doch noch die Wende zum Guten? Im Frühjahr gab sich Ortsbürgermeister Hans Helmut Döbell noch recht optimistisch. Seinerzeit äußerte er sich in Pressegespräch recht zuversichtlich, wonach sich in diesem Jahr dort oben noch was bewegen könnte. Ach ja, und täglich grüßt das Murmeltier. Erneut ein ähnlich gelagertes „Herbst-Hochstetten-Dhaun-Lage-Pressegespräch“ und wieder die gleiche Zuversicht zum selben Thema in seinen Aussagen. Ehrlich, dem Blog schwingt da viel zu viel der Konjunktiv mit. Reine Absichtserklärungen, nicht mehr und nicht weniger. Nix konkretes! Was davon zu halten ist, kennt man von anderen gleich gelagerten Konzepten. Es tut sich mittelfristig nichts! Und so wird auch das Jahr 2020 ruckzuck vergehen, ohne dass am Schulhaus so etwas wie Bautätigkeit zu beobachten gewesen wäre. Dabei sollte es schon 2016 losgehen. Finde den Fehler?

Lediglich der Wildwuchs schreitet ungehemmt weiter voran. Noch ein paar Jährchen mehr auf der Zeituhr und das Gebäude wird mit Hecken völlig zugewachsen sein. Dornröschen lässt grüßen. Im wahrscheinlich nächsten großen Frühjahrs-Pressegespräch 2021 wird das Schulhaus sicherlich wieder angeschnitten werden. Dann wieder im Herbst… Und so weiter und sofort. Die Endlosschleife Schulhaus will einfach kein Ende nehmen. Man muss kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, dass auch im nächsten Sommer keine Baumaschinen anrollen werden. Irgendwie peinlich, wenn die Zeitung alle paar Monate die immer gleichen Wasserstandsmeldungen abdruckt, ohne die auch nur ein einziges Mal zu hinterfragen. Ein Anruf beim Investor könnte diesbezüglich neue Erkenntnisse bringen. Sei’s drum, irgendwann wird es sicher losgehen mit der Umsetzung und irgendwann werden die Wohnungen bezugsfertig sein. Geduld, die Zeit einer blühenden und pulsierenden Wohnanlage wird kommen. Spannend zu beobachten wird sein, ob für die Menge neuer Wohnungen überhaupt ausreichender Bedarf besteht. Warten wir es ab. Dauert ja noch bis zur Fertigstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.