Satirischer Wochenrückblick 26. September

Über Peinlich-Hochzeit, baggernde Landrätin, SPD-Maskenpflicht, Schwimmbad, Krankenhaus-Garantie, Dialyse-(EX)Zentrum…

Friedensengel Bettina Dickes? Nein, sie hat es nicht geschafft! Sie ist an der Engstirnigkeit der verfeindeten Kirner Familien gescheitert. Nicht einmal einen Zug wollten die aus ihrer Friedenspfeife nehmen. Hatte sie am Ende den falschen Tabak mit nach Kirn gebracht? So wird das natürlich nichts mit einem Friedenspreis. Schade! Für ihren guten Willen wurde sie von der AfD kräftig gescholten. Mit der Kritik kann sie bestimmt gut leben. Rückendeckung erfuhr sie von „Lucky TJ“ und „Emsix“. Die begrüßten ihr Engagement. Immerhin, sie hat es versucht. Aber irgendwie war das auch wieder eine Initiative der Kategorie gut gemeint, aber nicht zu Ende gedacht. Wie schon so oft! Mit Verlaub, der abgesprochene Alleingang war von vornherein zum Scheitern verurteilt. Wenn es um gekränkte Familienehre geht, ist eine Landrätin außen vor. Sie sieht sich halt gerne in der Kümmerin-Rolle. Merke, so viele Friedenslichter gibt es gar nicht, um diesen beiden verfeindeten Familien einen Weg aus der Zwietracht auszuleuchten. Sie hatte keine Chance, aber die wollte sie unbedingt nutzen! Man stelle sich nur vor, ihr Friedensvorstoß von Erfolg gekrönt gewesen. Die Zeitung hätte getitelt: „Dickes schließt den Kirner Frieden!“ Einen historischen und friedenspreisverdächtigen womöglich? Die Bilderflut mag man sich gar nicht erst vorstellen. Hätte, hätte, Fahrradkette! Nicht entmutigen lassen Frau Dickes, die nächste Chance kommt bestimmt. Nur Geduld! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.