Turnverein in der Wand!

Erst ging es hinaus auf die Weltmeere, danach hinauf in den Weltraum, eine Spur tiefer auf den Skywalk und jetzt in die Wand: Genauer formuliert, in die Oberhauser Felsen. Keine Frage, die Turnverein-Abteilung Erlebnissport ist umtriebig und abenteuerlustig. Sporteinheiten in der Turnhalle kann ja auch jeder. Im vergleich zu Aktivitäten an der frischen Luft sind die meist fad und langweilig. Das Neueste: Kraxeln im Rahmen des Verbandsgemeinde-Ferienprogramms – passt! Insgesamt 12 Kinder waren mit von der Partie. Und das Beste daran, nur zwei gehören der Sportgruppe an. Alle anderen hatten sich extern angemeldet. Genauso sollte es sein! Die Aktion wurde finanziell unterstützt von der Dr. Wolfgang und Anita Bürkle Stiftung und immens gepuscht von der Zeitung. Die berichtete über jedes einzelne Event mehr als ausführlich. Fast schon zu viel des Guten. Sei’s drum, die Initiative hatte auch Begleitung verdient. Und auch Bürgermeister Thomas Jung war beim posten bunter Bildchen auf Facebook ganz emsig. Emsig wie eine Bergziege war der auch am Berg unterwegs. Zusammen mit anderen Betreuern zeigte er einige Kniffs. „Wie geht es am sichersten und schnellsten die Felswand hinauf,“ hieß das ausgegebene Lernziel. Jedenfalls hatten alle ihren Spaß, und dies, trotz heißen Temperaturen. Turnvater „Jung“ zeigte sich mehr als zufrieden über den Verlauf. Turnverein vorn? Sowieso! Immer, wenn es darum geht was spannendes auf die Beine zu stellen, sind die Verantwortlichen ganz vorne mit dabei. Ohne umfangreiche Animation geht heutzutage kaum noch was. Was hat der Turnverein als nächstes auf der Pfanne? Egal was es auch ist, der Blog wird es abbilden.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.