Haushalt erklärt: Unendliche Geschichte Spielplätze!

Hochstetten-Dhaun, deine Spielplätze – eine unendlich traurige Fortsetzungsgeschichte mit nach wie vor Fremdschäm-Potenzial! Wohl in keiner anderen Ortsgemeinde weit und breit, werden die Spielflächen so vernachlässigt wie hier. Wahr ist, der Ortsgemeinderat weiß um die Zustände der Spielflächen. Wahr ist aber auch, der kommt nicht aus dem Quark und hat nicht den Drang daran etwas ändern zu wollen. Darüber labern „Ja“, machen „Nein“. Wie die Historie eindrucksvoll belegt, hat die Vernachlässigung jahrzehntelange Methode. Warum? Geld kann doch nicht der Grund sein. Die Konten sind stets gut gefüllt. Wahrscheinlicher ist es die fehlende Lobby der Kleinsten. Im Haushalt 2020 wurden 5000 Euro für Betreuung und Instandhaltung eingestellt. Gleiche Summe 2021.

Ein Witz! Der Ortsgemeinderat musste sich nunmehr dem unangenehmen Thema stellen. Der Blog hat das Gremium mit seiner Vorschlagsliste regelrecht dazu verdonnert. Schönreden kann man den Zustand ja nicht. Hat man ja wohl dann auch nicht getan. Und der Rat handelt „entschlossen“! Jetzt soll der Bauausschuss eine Bestandsaufnahme machen. Hä? Seit Jahrzehnten das gleiche verwahrloste und inakzeptable Bild und erst jetzt wird der Bauausschuss mobilisiert? Und das auch nur, weil ein Externer den Auftrag durch die Hintertür erteilt hat. Was ist davon bitteschön zu halten? Wahrscheinlich will man vordergründig Eltern beschwichtigen. Zeit gewinnen, um wieder nicht tätig werden zu müssen. Mit dieser Taktik fährt man ja schon seit je her gut. Wörtlich heißt es im Protokoll:

Nach der Sommerpause soll eine Begehung der Spielplätze durch den Bauausschuss stattfinden. In der Folge soll ein Vorschlag des Bauausschusses zur Modernisierung der Kinderspielplätze in den Ortsgemeinderat eingebracht werden. Dieser entscheidet im Anschluss über Maßnahmen die kurz und langfristig umgesetzt werden sollen.“

Will heißen, es passiert nichts. Wie immer halt. Seit dem Jahrtausendwechsel herrscht Stillstand. Tiefer kann man als Ortsgemeinde nicht mehr sinken. Traurig aber wahr, wäre da nicht der Blog, keiner würde die Tatenlosigkeit anprangern. Warum nur verhalten sich gerade die Eltern so gleichgültig? Finde den Fehler! Egal, glaubt eh kein Mensch mehr daran, dass Buddeln ohne Reue in Hochstetten-Dhaun jemals möglich sein wird. Nicht jetzt und nicht in Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.