Es gibt Autofahrer und Autofahrer!

Bilder, die eigentlich keines weiteren Kommentars bedürfen: Selbst großflächig aufgestellte Panzersperren versprächen bei so manchem Verweigerern keinen Erfolg. Es wird immer Autofahrer geben, die sich trotz negativer Beschilderung ihren Weg bahnen. Wenn es sein muss, auch mal durch das Gelände. Absperrbaken kann man ja ohnehin verrücken. Ohne Worte! Die Eindrücke auf dem Radweg zwischen Hochstädten und Martinstein von heute morgen haben Fußgänger eingesammelt. Blöd nur für die ganz „Pfiffigen“- irgendwann auf der Stecke versperren Poller endgültig den Weg. Dann ist eine Kehrtwende unumgänglich und alles Verrücken vorher wird ad absurdum geführt. Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und die werden die Unbelehrbaren irgendwie verspüren, wenn sie den Rückweg antreten müssen – das Ziel fast schon vor Augen. Autsch, das tut weh! Unverbesserliche Autofahrer, die einfach meinen für sie gelten Verkehrsschilder nicht, solche die sich partout nicht an die Regeln halten wollen und schnurstracks drauf losfahren – die Leiden zu sehen, dürfte den geschundenen Seelen der Anwohner etwas Linderung verschaffen. Das Wort zum Sonntag: Einfach mal an Regeln halten! mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.