Was fällt auf im Haushaltsplan 2020?

Der Haushaltsplan von Hochstetten-Dhaun dürfte mittlerweile in den Briefkästen aller Ortsgemeinderatsmitglieder gelandet sein. Der Blog hat das Zahlenwerk bei der Verbandsgemeinde ausgiebig studiert. Die gute Nachricht vorneweg: Hochstetten-Dhaun hat knapp 1 Million Euro auf der hohen Kante. Gut, es sind nur 923.261 Euro, aber dennoch ist das ein ganz ansehnlicher Batzen. Daher muss die Ortsgemeinde für ihre diesjährigen Vorhaben auch keine neuen Schulden aufnehmen. Im Gegenteil: Trotz geplanten Ausgaben für verschiedene Projekte, bleiben sogar noch 270.111 Euro über. Kaum zu verstehen, dass angesichts des Kontostandes so viele Baustellen erst gar nicht in Angriff genommen werden. Nicht einmal auf Sicht. Der Blog erinnert in diesem Zusammenhang an den Zustand aller Spielplätze, eine fehlende Homepage, verrottete Bänke, inakzeptable Feldwege oder fehlende Schilder. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Eine entsprechende Vorschlagsliste, die dann den Ortsgemeinderat in öffentlicher Sitzung durchlaufen muss, wird nicht nur schriftlich an die Verbandsgemeindeverwaltung verschickt, sondern in Kopie auf dieser Seite abgebildet werden. Danach wird man sehen inwieweit Vorschläge auf offene Ohren stoßen werden. Eher unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie. Doch der Reihe nach. Nach und nach werden auf dieser Plattform Investitionen und Auffälligkeiten aus dem Haushaltsplan vorgestellt und erklärt werden. Auch die Einnahmen-Seite wird nicht zu kurz kommen. Los geht es mit dem vom Bund der Steuerzahler stark kritisierten Arztpraxis-Mietkonstrukt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.