Lärm macht krank!

Genervt von der Baustelle nebenan? Vor allem die Bewohner in erster Reihe zur Großbaustelle B 41 Ortsumfahrung drehen derzeit am Rad. Ab morgens um 6 Uhr leiden sie unter Baulärm, der offensichtlich von Bohrungen verursacht wird. Und der hört erst am späten Abend wieder auf. Ruhepausen, Fehlanzeige! Und als ob sich die Lautstärke nicht schon überstrapazierend genug auf das Gemüt schlägt, kommen noch Vibrationen in den Häusern obendrauf. Ein Zeichen dafür, dass schweres Gerät zum Einsatz kommt. Zusammengefasst leiden die unmittelbaren Nachbarn massiv unter den momentanen Bauarbeiten. Da braucht es gute Nerven und Durchhaltevermögen. Für etliche Anwohner sind der tägliche Dreck, der Lärm der Bagger, Bohrer und Betonmaschinen unterhalb des Hanges nur noch schwer zu ertragen. An ausgiebig Lüften oder endlich mal wieder gemütlich Kaffeetrinken auf dem Balkon ist gar nicht zu denken. Haltet durch! Nur Geduld, es kommen ja auch wieder bessere Zeiten. Nur wann? Wahr ist, der Straßenbau wird mit hohem Aufwand tagfüllend vorangetrieben, wohl nicht zuletzt auch deshalb, um Termine einhalten zu können. Wahr ist aber auch, die Anwohner haben so langsam die Schnauze voll von dem ständigen Lärm-Belästigungen von früh bis spät!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.