Folge der Corona-Krise: Keine Schwimmbadsaison in Kirn!

Klappe zu, Affe tot – die Kirner Freibad-Saison fällt 2020 aus. Soeben hat sich der VG-Rat, nach einer hitzig geführten Debatte, gegen eine Öffnung unter Corona-Bedingungen ausgesprochen. Die Abstimmung fiel mit 19 “NEIN“ und 10 „JA“-Stimmen überraschend eindeutig aus. Drei Ratsmitglieder enthielten sich. Damit folgt das Gremium einer Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses. Der hatte sich ebenfalls gegen eine Öffnung ausgesprochen. Schwimmbad-Freunde, ihr müsst jetzt sehr tapfer sein: Die Becken bleiben leer!!! Die Menschen aus dem Kirner Land sind gezwungen auf andere Schwimmbäder in der Region auszuweichen. Meisenheim und Bad Sobernheim starten am 1. Juli in die Saison. Die können und wollen Schwimmbad – Kirn offenbar nicht! War es die richtige Entscheidung? Nun, die Frage dürfte schwer zu beantworten sein und je nach Blickwinkel unterschiedlich ausfallen. Dennoch, der große Aufschrei wird sicherlich ausbleiben. Dafür sind die Argumente pro und contra viel zu sehr ausgewogen. Letztlich dürften die Mehrkosten sowie der organisatorische Aufwand ausschlaggebend für den Verzicht gewesen sein. Jetzt heißt es für die gebeutelten Befürworter, Mund abputzen und durch. Merke, es gibt immer Schlimmeres. Ein bissel schade ist es aber schon! Und auch ein bissel peinlich! Andere schaffen auch einen geregelten Schwimmbad-Betrieb in schweren Zeiten. Armutszeugnis oder Weitsicht? Die Frage möge jeder für sich selbst beantworten. Vielleicht wird der Sommer ja auch verregnet und alles andere als schwimmbadfreundlich. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.