Wildwuchs am Straßenrand!

Wildwuchs am Straßenrand! Die Bilder erreichten den Blog am gestrigen Montag, verbunden mit der Frage – darf das so sein? Die gibt der Blog sogleich an die zuständigen Experten weiter. Das passiert schnell: Äste und Blätter verdecken Straßenschilder am Straßenrand. Wie gut erkennbar müssen Verkehrsschilder sein, damit sie ihre Rechtswirkung behalten? Beispiel: Im Bereich der alten Schule werden gleich zwei Straßenschilder verdeckt. Zum einen das Vorfahrtszeichen (Zeichen 306 StVO) Dhauner Straße talwärts, zum anderen Verbot der Durchfahrt(Zeichen 250 StVO) mit Zusatzschild „Anlieger Frei“ zu Beginn der Herrmann-Besemüller-Straße. Grundsätzlich gilt: Verkehrszeichen müssen gut lesbar sein! Generell zurückziehen kann man sich deshalb nicht. So gesehen, bedeuten zugewachsene Schilder keinen Freifahrtsschein für Verstöße. Der Einzelfall ist entscheidend. Damit der im Falle eines Falles erst gar nicht geprüft werden muss, sollte man den Wildwuchs frühzeitig beseitigen. Entweder ist der Eigentümer in die Pflicht zu nehmen oder die Ortsgemeinde tut dies im Rahmen einer Ersatzvornahme. Egal wie, hauptsache das Problem wird beseitigt. Am besten sofort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.