Satirischer Wochenrückblick 7. Juni

Über Rutschhang, Spanien-Urlauber, Schloss-Pavillon, Großbaustelle B 41, Umleitungsstrecke…

Es rutsche der Hang weiter und weiter, und weiter, und weiter…! Seit Jahren steckt die Hangsicherungs-Maßnahme im Gutachterstadium fest. Was wurden hier schön Löcher  gebohrt, um dem „Wanderhang“ auf die Schliche zu kommen. „Loch an Loch und hält doch“ – so oder so ähnlich gestaltet sich das Bild. Das Gelände dürfte mittlerweile so löchrig sein wie der berühmte Schweizer Käse. Nur mit ständigen Bohrungen ist es ja nicht getan. Mal machen, mal das Grundübel an der Wurzel packen, dann klappt es auch mit der Beseitigung der Ursache. Aber eher friert der Rhein im Hochsommer zu, bevor in den Amtsstuben von Schneckentempo auf Turbo hochgeschaltet wird. Staatsdiener und Geschwindigkeit ist ein Widerspruch in sich. Leider! Genauso wie Service und Kunde oder gut und günstig – passen auch nicht zusammen! Und so wird dann jetzt wieder gebohrt anstatt endlich die Bagger anrollen zu lassen. Die langjährige Verschleppung lässt einen nur noch fassungslos zurück. Ebenso die von Landrätin Bettina Dickes einst ausgerufene Dringlichkeit. Realsatire vom Feinsten. Da kann der Blog sich noch so anstrengen, das Niveau bleibt unerreicht. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.