Kirner Privatbrauerei leidet massiv in der Corona-Krise!

Die deutschen Brauer können über die unzähligen Bier-Witze in Bezug auf Corona und die Folgen nur schwer lachen. Denen frieren eher die Gesichtszüge ein. Die Branche ist durch das Virus extrem getroffen. Auch die Kirner Privatbrauerei leidet massiv unter Geschäftseinbußen. Das neue Coronavirus hat die Zapfhähne zum Stillstand gebracht. Die Gastronomie ist weggebrochen, das Vereinsleben heruntergefahren, Veranstaltungen abgesagt. Kurzum, das gute Kirner ist nur noch in den Haushalten gefragt. Keine Frage, der Bierabsatz ist massiv ins Stocken geraten. Zukunft offen. Logisch, wenn die Feste ausfallen, wird das ein Loch reißen. Da ist guter Rat teuer. Keine Frage, in Kirn geht die Bier-Angst um. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.