Bereitschaftsdienstzentrale in Kirn schließt: Eine rein bürokratische Entscheidung schwächt das ohnehin taumelnde Krankenhaus erneut!

Was für ein Schlag in die Magengrube! Zur Unzeit schließt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) im Sommer die Bereitschaftsdienstzentrale. Wörtlich heißt es dazu in der Pressemitteilung: „Am 1. Juli 2020 wird die Ärztliche Bereitschaftspraxis Kirn in umliegende Bereitschaftspraxen integriert. Patientinnen und Patienten müssen sich dann an umliegende Ärztliche Bereitschaftspraxen wenden.“ Will heißen, die Fahrten nach Idar-Oberstein oder Bad-Kreuznach sind unvermeidbar. Der Schuss aus der Hüfte zeigt Treffer-Wirkung, verbunden mit einer weiteren Schwächung des Standortes. Danke KV! Danke für nichts! Danke für den vielleicht schon Todesstoß! In der Begründung heißt es, die Auslastung der BDZ in Kirn sei nur sehr gering gewesen, weshalb sich die KV zu diesem Schritt entschlossen habe. Es geht wieder mal nur um die Kohle. Der Mensch zählt nicht die Bohne, wenn die hohen Herren die Statistiken durchstöbern, um danach den Daumen nach oben oder unten zu zeigen. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.