Jetzt geht’s los! Alte Schule erwacht 2020 aus Dornröschenschlaf!

Ein eher zäher Zeitungsartikel mit wenig neuen Infos lässt dann in Teilen doch noch aufhorchen: „In Hochstetten-Dhaun wird auch 2020 eine ganze Menge los sein“, heißt die allgemeine Botschaft auf den Punkt gebracht. Komisch, in zurückliegenden Bestandsaufnahmen veränderte der Ort in den Überschriften stets sein Gesicht. Sei’s drum! beschrieben werden bauliche Großprojekte, etwa Bahnhof, Hochwasserschutz, Neubaugebiete, Ortsumfahrung oder Sportplatzbrücke. Jedes Schlagwort gewiss ein Thema für sich, das es abzuarbeiten gilt – später!

Jahr für Jahr immer die gleichen Projekte im üblichen Vorausblick? Nicht ganz, denn eine Absichtserklärung erregt dann doch richtiggehend Aufmerksamkeit. „In das Bauprojekt „Alte Schule“ soll 2020 Bewegung kommen.“ Das kann ja nur bedeuten, dass es mit der Umwidmung dann endlich losgeht. Alles wieder nur typisches Gelaber eines euphorischen Ortsbürgermeisters? Scheinbar nicht. Hans Helmut Döbell deutet nämlich einen Baustart noch in diesem Jahr an. Es wird also konkret! BOMBE! Gut so, denn sieht man mal von immer mehr Wildwuchs der schlimmsten Sorte ab, welcher sich mittlerweile um die alte Schule rankt, hat sich hier seit dem letzten Schultag wenig bis gar nichts getan. Im Gegenteil! Kein Wunder also, dass sich der Bereich zu einem regelrechten Schandfleck entwickelte. Gut, dass der ehemalige Kult-Hausmeister Hans Vollmar den Verfall seines heißgeliebten Schulgeländes nicht mehr miterleben muss.

„Die Botschaft einer Umwidmung hör ich wohl, allein mir fehlt noch immer der Glaube für eine zeitnahe Umsetzung“. Hoffentlich wird der Blog Lügen gestraft! Fünf Jahre Tiefschlaf sind ja jetzt wahrlich genug. Was wird der Privatinvestor anbieten? Wird er den Siegerentwurf des Architektur-Wettbewerbes eins zu eins umsetzen? Wohnungen quer Beet, wie ursprünglich geplant? Und wenn 20 bis 25 unterschiedlich große barrierefreie Einheiten auf einen Schlag wirklich aus dem Boden gestampft werden sollten, wer bitteschön soll die mieten? Gibt es wirklich einen solchen Bedarf in Hochstetten-Dhaun? Kaum vorstellbar! Egal, Hauptsache es wird angefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.