Alle Formalitäten beim Wahlausschuss eingetütet: Möge der Kirner Wahlkampf beginnen!!!

Jetzt ist es also amtlich! Frank Ensminger (FDP) und Christa Hermes (CDU) treten im Wahlkampf gegeneinander an. Beide wollen auf das Schild des Kirner-Stadtoberhauptes gehievt werden. Eigentlich ist das ja von Haus aus für die SPD reserviert, aber die Kirner Genossen stecken gerade in einem generellen Tief fest und beklagen überdies ein klitzekleines hausgemachtes Personalproblem. Tiefer kann man als Platzhirsch nicht sinken! Mehr Fiasko geht nicht! So bleibt es beim Zweikampf schwarz gegen gelb. Und der wird in eine jetzt beginnende „Blog-Comic-Wahlkampf-Serie“ eingebettet. Die Abenteuer von „Emsix“ und „Herm(es)ine“ – passt! Daraus lässt sich eine prima Fortsetzungsgeschichte basteln. Natürlich mit spitzer Feder formuliert „Hart aber fair!“ Boah, Mut haben sie ja, unsere Helden. Aber haben sie auch Esprit und Fortune? Kann die gute „Herm(es)ine“ Bürgermeisterin? Kann die derzeit Erste Beigeordnete und momentane Übergangs-Chefin upgraden? Sie bildet die Speerspitze der schwarzen und nunmehr wohl auch den angeschlagenen roten Legionen. Eine gewaltige Kohorte weiß sie in ihrem Rücken. Aber lässt sich die zahlenmäßige Unterstützer-Überlegenheit in einen Sieg ummünzen? Nun, im Comic gibt es selbst bei einer eigenen Übermacht regelmäßig von „Emsix“ eins auf die Nüsse. Da blüht der geradezu auf. Je größer die Dominanz beim Gegner auf den ersten Blick auch erscheinen mag, umso mehr kommt der in Fahrt. „Helm-Sammler“ „Emsix“ kann sich seiner individuellen Stärke nämlich sicher sein. Er mobilisiert stets seine Anhänger. Auf seine Stammwähler, und das sind bekanntlich sehr viele, kann er sich verlassen. Kann „Emsix“ Bürgermeister? Nun, er hielt zumindest schon einmal die Türklinke des Chef-Büros kurz in der Hand. Knapp daneben ist zwar auch vorbei, aber was nicht ist, kann bekanntlich ja noch werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.