Bürgermeister-Wahl-Comic-Serie: Die Abenteuer von „Emsix“ und „Herm(es)ine“

Gestandenes Mannsbild gegen Frauenpower!

„Kampf der Häuptlinge“ – so heißt ein Band der berühmten Comic Reihe, in der die Gallier „Obelix“ und „Gutemine“ noch Seite an Seite gegen die Römer aufbegehren. Beide Helden dienen im Kirner Wahlkampf als nicht ganz ernst gemeinte Vorlage, allerdings mit anderen Vorzeichen. Anstatt miteinander zu agieren, treten sie in Konkurrenz. Nennen wir sie „Emsix“ (Frank Ensminger FDP) und „Herm(es)ine“ (Christa Hermes CDU). Beide stehen in den Startlöchern und beide wollen auf das Kirner Schild gehoben werden, um von oben herab den Ton anzugeben. Wer wird es werden? Nun, beide dürften auf ihre Art bei den Wählerinnen und Wählern punkten.

Kann „Herm(es)ine“ Bürgermeisterin. Kann die derzeit Erste Beigeordnete zeigen, was sie draufhat? Im Comic wird „Herm(es)ine“ als „Hausdrache“ charakterisiert. Im wahren Leben ist sie eher handzahme und umgängliche Gestalterin ihrer Partei. Das politische Bewusstsein ausgeprägt, die Zuversicht groß – passt! Kann sie sich weiterentwickeln zur Chefin? Der Sprung vom Podest der Ersten Beigeordneten ist ja nicht mehr so gewaltig. Ihr Gegner ist jedenfalls mächtig. „Emsix“ mobilisiert stets seine Wähler. Der Kirchen-Mann hat alleine von Berufs wegen einen himmlischen Vorsprung. Ob sein oberster Boss ihm hilft, als erster über die Ziellinie zu kommen? Ganz ohne Zaubertrank? Auf seine Stammwähler, und das sind bekanntlich sehr viele, kann er sich jedenfalls verlassen.

Kann „Emsix“ Bürgermeister? Nun, er hatte schon einmal die Türklinke des Chef-Büros kurz in der Hand. Gegen das Schwergewicht Fritz Wagner (2009) unterlag der seinerzeit krasse Außenseiter nur denkbar knapp. Hätte er damals mal besser einen winzigen Schluck Zaubertrank geschlappert. Wer weiß, vielleicht wäre alles anders gekommen. Für „Emsix“ sprechen seine Beliebtheit, seine Leidenschaft sowie sein Hang zum politischen Pragmatismus. Den gilt es zu transportieren. „Herm(es)ine“ kann sicherlich mit dem modernen Mythos punkten: Frauen, so das Klischee, können besser mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen als Männer. Kurzum, es gibt keinen klaren Favoriten und keinen klaren Außenseiter. Vieles wird vom anstehenden Wahlkampf abhängen, der, und das sagen beide, fair und respektvoll geführt werden soll.

Der Comic stammt von Michael Müller. Seine Kreativität ist unübertroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.