Mitteilungsblatt, die Zweite!

Ist es der Beginn einer Serie? Für Hochstetten steht kein Austräger für das Amtsblatt zur Verfügung. Soweit so schlecht! Das erste Exemplar des Jahres wurde schon nicht zugestellt und jetzt scheint auch die zweite Auflage den Weg in die Briefkästen nicht zu finden. Ärgerlich, weil wichtige Termine und Informationen die einzelnen Haushalte nicht erreichen. Vor zwei Monaten schon war den Verantwortlichen bekannt, dass für die bisherigen Austräger am 31. Dezember Schluss ist. Acht Wochen Vorlaufzeit ist eine verdammt lange Spanne, um eine Nachfolgelösung präsentieren zu können. Das dies dennoch nicht gelungen ist, lässt der Blog mal unkommentiert stehen. Ohne Worte! Und jetzt? Kommt das Blatt zukünftig mit der Post? Findet man einen zuverlässigen Austräger? Egal wie, zumindest sollte es doch möglich sein, eine Übergangslösung zu organisieren. Unvorstellbar, dass das nicht hinzubekommen ist. Es handelt sich ja nur um den Ortsteil Hochstetten. Alle anderen sind save. Moment, Bewegung an der frischen Luft tut bekanntlich gut. Von daher werfe ich meinen Hut in den Ring. Altestraße, Hellbergblick und die Neubaugebiete klappere ich gerne ab.  Donnerstag ginge. Mein Angebot steht. Alternativ könnte man ja wenigstens einen Stapel im Lädchen deponieren, damit Kunden die nach dem Kauf mitnehmen können. Bevor sie auf irgendeinem Lager verrotten, dann doch lieber auslegen. Die schlechteste Lösung ist die momentane Null-Info-Strategie!    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.