Satire-Serie: Verleihung von „Blog-Pfosten“ für besondere „Heldentaten“!

Man stelle sich vor, es gäbe eine „heute-show“ speziell für das Kirner Land. Reine Satire an der Nahe, das wäre es doch! Die Themen gehen selbst in unserer ländlich geprägten Region nicht aus. Ob die Vielfalt allerdings für eine wöchentliche Sendung ausreicht, sei mal dahingestellt. Inspiriert vom beliebten ZDF-Format, versucht sich der Blog an einer Mini-Ausgabe. In der bundesweit beliebtesten Satire Show werden am Ende des Jahres immer die goldenen Vollpfosten für die Aufreger des Jahres feierlich und musikalisch an Menschen und Institutionen verliehen. An diese Tradition gilt es im Kleinen anzuknüpfen – jedoch ohne Gedudel. Warum nicht hier bei uns im kleinen beschaulichen Hinterland ebenso einen undotierten und satirisch motivierten Symbol-Preis vergeben? Einen „Blog-Pfosten“ als Jahrespreis, – das passt! Im Gegensatz zur heute-show“, soll die Auszeichnung sowohl negativ, als auch positiv behaftet sein. Geschehnisse, die sich im Laufe des nunmehr endenden Jahres ereigneten, werden somit entsprechend gewürdigt. Sinnbildlich! Der erste Preisträger ist eine kirchliche Einrichtung: Für ganz besonderes visionäres Denken und Handeln in der Kategorie „Wie verbrenne ich viel Geld für ein Bezahlsystem am Krankenhaus-Parkplatz, welches bisher nur kostete, aber nichts einbrachte“, verleiht der Blog den Blog-Pfosten in der rot/weißen Schranken-Edition an die Diakonie. Trotz massiven Verlusten, wurden umfangreiche Bauarbeiten für das neue Parkplatz-System in Kirn vorgenommen. Eine Maßnahme, die es absolut nicht brauchte. An den Start ging die beabsichtigte Bezahl-Variante bisher nicht. Wer glaubt, dass die Diakonie zukünftig damit auch nur einen Cent verdienen wird, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Möglicherweise lassen sich Schranken und Automat noch auf eBay verticken. Den negativen Blog-Pfosten hat sich die Diakonie redlich verdient. mehr

Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.