Die Weihnachtsbäckerei der Bürgerinitiative

Die ersten Heinzelmännchen sind mit ihrer Arbeit fertig geworden! Die Bürgerinitiative „Rettet das Kirner Krankenhaus“ bietet Plätzchenspezialitäten auf dem Andreasmarkt an, genauer formuliert in einem Holzhäuschen entlang des „Pfades der guten Taten“ in der Kirchstraße. Daneben stehen kleine Boxen mit verschiedenen Pflasterstreifen zum Verkauf – Preis ein Euro! 17 Mitstreiterinnen der Bürgerinitiative haben rund 30 Kilogramm Plätzchen gebacken. Nicht nur für Süßmäuler ein absolutes Muss. Alle Plätzchen werden gespendet, informiert Michael Müller. Wer im Winter immer über kalte Füße klagt, dem kann hier ebenso geholfen werden. Zwei Kisten selbst gestrickte Socken wollen an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht werden. Also worauf noch warten liebe Besucher, die Mitglieder haben einiges zu bieten. Kommt und kauft! Der Reinerlös geht an den Förderverein des Kirner Krankenhauses, zweckgebunden an die nächsten Aktionen der BI. Je nach Ergebnis des Gesprächs am 10. Dezember mit dem Staatssekretär und der Führung der kreuznacher diakonie, wird am 23. Dezember die nächste Demo stattfinden. Hierzu müssen logistische Maßnahmen ergriffen werden, die Geld kosten. Darum der Einsatz am Andreasmarkt. Der Blog geht jede Wette ein, dass am Ende des Andreasmarktes „Ausverkauft“ gemeldet wird. Wehe, wenn nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.