Scherbenhaufen

Kommentare sind wichtig und richtig! In einem Kommentar teilt der Verfasser seine persönliche, wertende Meinung mit. Jeder Autor verfolgt einen anderen Ansatz. Beispiel: CDU, FWG und FDP bekommen im Zeitungs-Kommentar unter der Woche ein vernichtendes Zwischenzeugnis ausgestellt. Autsch, das tat weh! Von einem Scherbenhaufen ist sogar die Rede. Starker Tobak. Fehlte nur der Satz, dass seit der Ausbootung der SPD im Stadtrat nur noch Chaos und Anarchie herrsche. Übrigens, Anlass für den Anschiss in XXL ist das Schwebel-Aus. Der werfe ein grelles Licht auf den Scherbenhaufen. Welcher Scherbenhaufen? Oh man, wenn es mehr nicht ist, als ein Rücktritt aus nachvollziehbaren Gründen, dann geschenkt! Deshalb gleich eine Krise vom Zaun brechen? Neee! Wird halt ein neuer Zweiter Beigeordneter gewählt und gut ist! Egal wie, der Rundumschlag dürfte jedenfalls Balsam für die Seele der zuletzt doch arg gebeutelten Sozialdemokraten gewesen sein. Die bauchpinselnde Fürsprache dürfte runtergegangen sein wie Öl. Tipp: Ausschneiden und Einrahmen! Man darf gespannt ob der heftige Rüffel bei den Adressaten zu Reaktionen führen wird. Werden die jetzt auch schmollen? Lassen die sich die Breitseite gefallen? Halten die Scherbenhaufen-Verursacher dagegen? Fortsetzung folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.