Kirn ist überall

Was ist nur mit den Kirnern los? Ihnen muss man eine gewisse Gleichgültigkeit attestieren? Ausnahmen bestätigen zwar die Regel, aber der Mehrheit ist es völlig schnuppe was um sie herum passiert. Jüngstes Beispiel ist die Wahlbeteiligung, wo es darum ging, wichtige Sitze für die Kirner Kandidaten im neu formierten Gemeinderat Kirner Land zu ergattern. Gezogen hat der Wahl-Aufruf nicht. War er etwa zu leise? Erschreckende 62,2 Prozent Nichtwähler sind ein Beleg dafür, dass es den meisten irgendwo vorbeigeht, wie und von wem sie zukünftig regiert werden wollen. Und die Gleichgültigkeits-Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Beispiel Fusion: Als es darum ging für die Eigenständigkeit der Stadt gemeinschaftlich die Ärmel hochzukrempeln, waren nur immer die gleichen Gesichter bei Veranstaltungen und Aktionen präsent. Ein harter Kern kämpfte, dem großen Rest war es egal. „Warum demonstrieren, für mich ändert sich ja eh nix,“ so die Meinung derer, die grundsätzlich so gar kein Interesse haben an dem was um sie geschieht. Jetzt steht das Krankenhaus auf der Kippe. Wer meint, die Kirner kommen gerade beim wichtigen Thema Gesundheitsversorgung geschlossen aus den Puschen, der irrt auch hier. Harter Kern Ja, große Masse, die sich aktiv beteiligt, Nein. Sehr beachtliche 400 Teilnehmer bei der ersten Demonstration waren gewiss ein Ausrufezeichen. 150 bei der Y-Wanderung durch die Innenstadt sind, gemessen an der Einwohnerzahl von Stadt und Umland, dann doch eher mager – zumal an einem Sonntag. Kirn ist überall.  Leider! Dieses Phänomen offen gelebter Gleichgültigkeit, Naivität und sogar Dummheit scheint unumkehrbar und dem heutigen Zeitgeist geschuldet zu sein. Gesellschaftlich nimmt man ja schon seit längerer Zeit eine zunehmende Individualisierung persönlicher Lebensgestaltung wahr. Die Vereine können ein Lied davon singen. Jeder ist sich nur selbst der Nächste. Da bleibt kein Raum, um sich gesellschaftlichen Themen aktiv zu widmen. Eine Entwicklung, die ängstigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.