57, 9 Prozent!!! Thomas Jung rockt das Kirner Land

Paukenschlag bei der Bürgermeister-Wahl!!! Thomas Jung (57,9 Prozent) heißt der erste Bürgermeister der neu formierten Verbandsgemeinde Kirner-Land. Der parteilose Polizeibeamte setzte sich im ersten Wahlgang gegen seinen ärgsten Mitbewerber Oliver Kohl (SPD) durch. DerParteikandidat kam auf lediglich 37,9 Prozent. Für Andreas Römer (4,9 Prozent) zählte alleine der olympische Gedanke. Der Wähler wollte den Wechsel. Das ist zunächst mal eine bittere Erkenntnis für den VG-Werkleiter aus Hennweiler und seine Erfolg verwöhnte SPD. Dem Wahlverlierer darf bescheinigt werden, dass er sich in den letzten Wochen alles unternommen hat, um den Chefposten für seine Partei zu verteidigen. Aus und vorbei mit dem „weiter so“! Jetzt hält der frische Schwung mit Thomas Jung Einzug. Setzen wir darauf, dass der endlos anhalten möge. Ein offener Kurs auf Augenhöhe mit allen und jedem – das könnte passen! Rathäuser sind eben keine Erbhöfe, liebe SPD! Nein, keine Analyse auf die Schnelle. Die kommt später. Break, jetzt ist die Stunde des Siegers. Den gilt es hochleben zu lassen. Machen sicherlich auch viele, egal ob mit ihm zusammen in seinem Wahllokal in Oberhausen oder zu Hause. Prösterchen! Das Thomas Jung Zeitalter hält nunmehr Einzug ins Kirner Land. Möge es ein erfolgreiches sein. Das Regieren wird keine leichte Aufgabe für ihn werden, aber wer dem Stress eines SEK-Beamten über Jahre hinweg gewachsen ist, der muss sich vor dem Amt und den damit verbundenen Aufgaben nicht fürchten. Nochmals HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!     mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.